Der Hippocrates Lifestyle: Die wichtigsten Komponenten eines langen, gesunden Lebens!

07.02.2024

Hippocrates Lifestyle Beitragsbild

Read time: 9 min

Kategorie: Ernährung

"Die Nahrung, die Du zu Dir nimmst, kann entweder die sicherste und stärkste Medizin oder das langsamste Gift sein." ― Ann Wigmore

Wenn Du den Hippocrates Lifestyle lebst, eliminierst Du die ungesunden und gekochten Lebensmittel aus Deiner Ernährung, die Dein Immunsystem schwächen. Dazu zählen vor allem: ein zu hoher Salzgehalt, ein zu hoher Zuckergehalt und ein zu hoher Fettgehalt, die Deinem Körper schaden.

Durch grüne Säfte erhältst Du mehr Nährstoffe, Vitamine und Eiweiß – vor allem durch die grünen Säfte mit Erbsensprossen und Sonnenblumensprossen.

Mit dem Hippocrates Lifestyle lenkst Du Giftstoffe aus Deinem Körper und ersetzt sie durch mehr Nährstoffe!

Der Hippocrates Lifestyle ‒ die Komponenten

Lies hier mehr zu den gesündesten Lebensmitteln ‒ den 5 Stars der Hippocrates Ernährung.

Der berühmte Weizengrassaft

Weizengrassaft ist der „Gesundheitsnektar“ des Programms.

  • Jeden Tag zweimal ca. 60 ml Weizengras auf nüchternen Magen trinken.
  • Einmal die Woche eine Weizengras-Implantierung (Weizengrassaft-Einlauf) vornehmen.
  • Weizengrassaft ist auch großartig, um die Haut zu reinigen, oder als Badezusatz.
  • Weizengrassaft stärkt die Haare. Massiere es dazu gut in die Kopfhaut ein.

Ich persönlich wechsle auch ab und an zwischen Gerstengrassaft und Dinkelgrassaft, um noch mehr unterschiedliche Nährstoffe aufzunehmen.

Das Weizengras kannst Du selbst zuhause anbauen und immer frisch entsaften. Du solltest es sofort verwenden, denn schon nach 15 Minuten können bereits erste Nährstoffverluste im Saft eintreten.

Meine Empfehlung: 

Baue Dir Weizengras selbst zuhause an und presse den Saft zuhause. Oder bestelle Dir den tiefgefrorenen Saft nach Hause.

Beide Optionen findest Du hier:

Die hydrierenden grünen Säfte

Hippocrates Lifestyle: Grüner Saft

Zweimal täglich trinken wir beim Hippocrates-Lifestyle grüne Säfte. Grüne Säfte enthalten 50 % Sprossen und 50 % grünes Gemüse.

Konkret besteht der Hippocrates grüne Saft aus:

  • 80 % Gurken und Sellerie
  • 20 % Sonnenblumen- und Erbsensprossen

Presse Deine grünen Säfte mit einem Slow Juicer für optimalen Nährstofferhalt und trinke sie innerhalb von maximal 15 Minuten nach dem Pressen.

Trink die grünen Säfte am besten morgens und am späten Nachmittag.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hippocrates Health Wellness Centere (@hippocratesinst) am

Hippocrates Lifestyle: Fasten

Es wird empfohlen, einmal pro Woche einen Saftfastentag einzulegen. Saftfasten gibt dem Körper die Möglichkeit, sich zu entspannen und Entgiftungsprozesse können effizient durchgeführt werden.

Anders als beim Wasserfasten oder Trockenfasten erhält der Körper ausreichend Mikronährstoffe, so dass es während des Fastens nicht zu einem Mangel kommt.

Hippocrates Lifestyle: Darmreinigung und Implantate

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hippocrates Health Wellness Centere (@hippocratesinst) am

Die Reinigung von innen ist genauso wichtig wie die Reinigung von außen. Daher sollte der Darm einmal pro Woche mit einem Wassereinlauf gereinigt werden.

Unmittelbar danach empfehlen wir:

  • Weizengras-Saft-Implantat
  • Aloe-Vera-Saft-Implantat
  • Implantat aus Algensaft

Die Implantate spülen Schlacken aus und nähren die Leber.

Hippocrates Ernährung ‒ eine Rezeptauswahl

Alle 35 Tage erneuert sich die Haut. Aus der Nahrung, die wir zu uns nehmen, entstehen neue Zellen. Es ist also wichtig, was wir unserem Körper täglich zuführen.

Mandelmilch

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hippocrates Health Wellness Centere (@hippocratesinst) am

Zutaten:

  • 1 Tasse Mandeln, über Nacht eingeweicht
  • 2-3 Tassen Wasser
  • Optional: Vanille, Stevia, Zimt, Muskat o.Ä.

Zubereitung:

Nüsse über Nacht einweichen, mit Wasser in den Vitamix ** geben, durch einen Nussmilchbeutel ** oder einen Teefilter sieben. Genießen oder sofort in den Kühlschrank stellen.

Leberrettungs-Smoothie

Zutaten:

  • Banane oder ¼ Papaya
  • 1 Mango
  • ½ Tasse rote Drachenfrucht (oder 1 Päckchen gefrorene Drachenfrucht oder 2 Esslöffel Drachenfrucht-Pulver)
  • ½ Tasse Sprossen (Sonnenblumensprossen, Erbsensprossen o.Ä.)
  • 1 Staudensellerie
  • ½ Zitrone
  • ½ Tasse Wasser (optional)

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Mixer zu einem Smoothie pürieren.

Tipp!

Wenn keine Drachenfrucht zur Verfügung steht, könnte die leberstärkende Rote Bete eine Alternative sein!

Ein Rohkost-Klassiker: Einfache Rohkostplatte mit Avocado-Dip

Ein absoluter Klassiker in der Rohkostküche ist die einfache Rohkostplatte. Nicht nur super simpel, sondern auch unglaublich lecker! Mit einem köstlichen Dip lässt sich die Rohkostplatte zusätzlich verfeinern und jedem individuellen Geschmack anpassen.

Du magst Avocado? Dann ist dieser simple und leckere „Avo“-Dip genau das Richtige für Dich!

Zutaten für den Dip:

  • 1 Avocado
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Limette
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zutaten Rohkost:

  • 1 rote Paprika
  • ½ Gurke
  • 2 Karotten
  • 1 Bund bunte Radieschen
  • 100 g Cherrytomaten

Zubereitung:

  1. Die Rohkost in mundgerechte Stücke schneiden und auf einem Teller anrichten.
  2. Avocado für den Dip halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch herauskratzen.
  3. Limette auspressen.
  4. Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit der Zwiebel, dem Limettensaft, Salz und Pfeffer vermischen.
  5. Blitzschnell: Alle Zutaten für den Dip im Mixer pürieren.
  6. Die Rohkost mit dem Dip genießen.

Tipp:

Der Avocado-Dip schmeckt übrigens auch hervorragend als Brotaufstrich oder als Sauce auf Burgern und in Wraps. Ganz einfach kannst Du aus dem Rezept einen leckeren Wrap zaubern. Einfach einen Wrap mit dem Avocado-Dip bestreichen und die Rohkost einfüllen. Dann aufrollen und genießen!

Veganer Caesar Salad

Caesar Salad

Für diesen Salat brauchst Du nur ein paar simple Zutaten und schon zauberst Du Dir innerhalb von Minuten eine super leckere Mahlzeit. Los geht’s!

Zutaten:

  • 1 Romana-Salat
  • 1 Handvoll Walnüsse, über Nacht eingeweicht
  • 1 EL Dulse-Flocken, eingeweicht
  • 100 g Cashewmus
  • ½ Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 TL Hefeflocken
  • 1 TL Senf
  • ½ TL Agavensirup
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Romana-Salat in mundgerechte Stücke rupfen, waschen und trocken schleudern.
  2. Die Zitrone auspressen.
  3. Cashewmus, Zitronensaft, Senf, Agavensirup und die zerdrückte Knoblauchzehe zu einem Dressing verrühren.
  4. Zum Schluss die Hefeflocken unterrühren.
  5. Das Dressing mit dem Salat vermischen und die Walnüsse und Dulse-Flocken darüber streuen.

Fertig ist Dein leckerer und cremiger Salat! Lass ihn Dir schmecken!

Cashew-Universal-Creme

Cashew-Universal-Creme

Diese super cremige Cashew-Creme ist perfekt als Dip, Sauce oder Brotaufstrich in Deiner Rohkostküche!

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Die Cashews über Nacht in Wasser einweichen.
  2. Abgießen und mit frischem Wasser spülen.
  3. Mit 200 ml frischem Wasser in einem Hochleistungsmixer etwa 1 Minute pürieren.
  4. Kurz ruhen lassen (ca. 2 Minuten).
  5. Anschließend mit dem Flohsamenschalenpulver für weitere 2 Minuten mixen (evtl. auf niedrigerer Stufe).
  6. Der Creme kannst Du im Kühlschrank etwa eine Woche lang aufbewahren.

Tipp:

  • Du kannst die Konsistenz der Cashew-Universal-Creme durch die Menge des Flohsamenschalenpulvers anpassen. Mehr Pulver ergibt eine dickere, festere Creme.
  • Für eine noch cremigere Konsistenz und mehr Süße kannst Du zusätzlich 1 Dattel mit den Cashews einweichen und pürieren.
  • Experimentiere mit Gewürzen und Kräutern, um Deinen Cashew-Creme individuell abzuschmecken!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Weitere Hippocrates Lifestyle Rezepte

Der Hippocrates Lifestyle zuhause

Hier findest Du einen konkreten Plan, wie Du Nahrung selbst zuhause anbauen und kultivieren kannst, um den gesündesten Hippocrates Lifestyle im Alltag zu leben.

Sprossen

Sprossen kannst Du ganz einfach zuhause auf Deiner Fensterbank in Sprossengläsern anbauen.
 
Dafür einfach die Samen über Nacht in Wasser einweichen und dann für ein paar Tage morgens und abends spülen.
 
Jede Sprossen-Sorte braucht unterschiedlich lange zum Reifen. Die genauen Zeiten kannst Du ganz einfach online nachlesen.
 
Liste der Sprossen-Sorten, die Du ziehen kannst:
  • Sonnenblumenkerne
  • Buchweizen
  • Mungbohnen
  • Linsen
  • Rotklee
  • Alfalfa
  • Radieschen
  • Adzukibohnen
  • Brokkoli
  • Rettich
  • Zwiebeln
  • Rote Beete
  • Getreide (Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer usw.)
  • Bockshornklee
  • Quinoa
  • Braunhirse
  • Grünkohl
  • Pak Choi
  • Rotkohl

etc.

Mikrogrün

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hippocrates Health Wellness Centere (@hippocratesinst) am

Mikrogrün kannst Du mit Substrat in sogenannten Trays anbauen. Eine genaue Anleitung findest Du z.B. hier.

Liste der Mikrogrün-Sorten, die Du anbauen kannst:

  • Sonnenblume
  • Erbse
  • Buchweizen
  • Koriander
  • Hanf
  • Grünkohl
  • Pak Choi
  • Kresse
  • Rotkohl
  • Senf
  • Dill
  • Brokkoli
  • Rettich
  • Kohlrabi
  • Radieschen

etc.

Für Rezepte, die Du mit Sprossen und Mikrogrün zaubern kannst, schau Dich gerne einmal auf unserem Hippocrates-Blog um.

Gräser anbauen für Säfte

  • Weizengras
  • Dinkelgras
  • Gerstengras
  • Raygras
  • Hafergras

Studien und Quellen

(1) M. S. Mitchell, W. Harel, R. A. Kempf, E. Hu, J. Kan-Mitchell, W. D. Boswell, … & L. Stevenson (1990). Aktivspezifische Immuntherapie bei Melanomen. Journal of Clinical Oncology, 8 (5), 856 & 869.

(2) S. Y. Giami & D. A. Bekebain (1992). Ungefähre Zusammensetzung und funktionelle Eigenschaften von rohem und verarbeitetem Vollfett-Kürbiskernmehl (Telfairia occidentalis). Journal of the Science of Food and Agriculture, 59 (3), 321-325.

(3) J. K. Chavan, S. S. Kadam & L. R. Beuchat (1989). Ernährungsverbesserung von Getreide durch Keimen. Critical Reviews in Food Science & Nutrition, 28 (5), 401-437.

Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie dienen keinesfalls als Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Hier gehts zu unseren Therapeuten.

Mit ** markierte Links sind Partnerlinks. Wenn du darüber bestellst, erhalten wir einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös.